www.diophant.de

 

Sprachfehler

Auenland

Löwenherz-Con

der gewaschene Hase

Spiel Löwenherz!

Abi Achim

Sophienschule

                 

D I O P H A N T lebte im ägyptischen Alexandria, welches über viele Jahrhunderte das wissenschaftliche Zentrum der antiken Welt war. Seine Lebensdaten schwanken in den Quellen zwischen 100 v.Chr. und 350 n.Chr. Diophants "Arithmetika" gilt als erste Abhandlung, die nur zahlentheoretischen Problemen gewidmet war. Ihr Einfluss auf die Entwicklung der gesamten Zahlentheorie ist kaum zu überschätzen! Diophants Untersuchungen der nach ihm benannten Gleichungen des Typs x2+y2=z2 und ihrer ganzzahligen und rationalen Lösungen führten ihn auf die Bestimmung rationaler Punkte algebraischer Kurven dritten Grades. Diese Überlegungen muss man in einem engen Zusammenhang mit der Fermatschen Vermutung sehen, die ja bekanntlich erst vor wenigen Jahren von Andrew Wiles bewiesen wurde. Ein spannendes Buch dazu – auch für den mathematisch interessierten Laien – ist "Fermats letzter Satz" von Simon Singh.

 

Johannes Grimm | Hannover